interessantes und uninteressantes.Ungeachtet des Weblognamens ist Paul-Hamburg weiblich und kommt nicht aus Hamburg.

Besucher online


  Startseite
    Anderer-Kram
    Ess-Kram
    Familien-Kram
    Freund-Kram
    Freunde-Kram
    Ich-Kram
    Nachdenk-Kram
    Sims-Kram
    Surf-Kram
    Text-Kram
    TV-Kram
    WG- Kram (R.I.P.)
    Wohnungs-Kram
  Über...
  Archiv
  everlasting evergreens
  read this!
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
    Sing mit mir
    Mal mit mir
   
   Buchticket
   wer kennt wen
   
   darbie
   die.tina
   jata
   prinzzess
   teddyhamster





http://myblog.de/paul-hamburg

Gratis bloggen bei
myblog.de





Cause everybody hurts,
take comfort in your friends
Everybody hurts,
don't throw your hands,
oh now, don't throw your hands
If you feel like you're alone,
no, no, no, you're not alone



REM - Everybody hurts
1.3.06 11:31


Werbung


Augenuntersuchung

Reihe 5, die Kreise haben eine Öffnung, sagen Sie mir jeweils 3.
links oben, unten, rechts, oben (.....) links, rechts...

Ok, welche Zahl sehen sie?
4, 7, 8
Nein, nochmal
(Denk nach Paule, denk nach, Zahl mit zwei Kreisen) 6? 9? 3? (mensch.. mach die Zahl weg.. ich erkenn das nicht) 2? (Viel mehr bleiben ja nicht über)
Ok, sie können gehen. Ihre Brille ist toll.

Hurra. 2... das soll wer erkennen.
2.3.06 08:21


Da ist Zahnpasta auf meiner Waage.
5.3.06 22:27



Servo James Landgraab IV tanzt zum Klavier.
7.3.06 09:04


Endivien untereinander
sinus e-Funktion
fiskalinflation
Schafbild
Paul Hamburg
Mein Dorf das Lied zum anhören
paul hamburg
what shall we do with a drunken sailor (zum anhören)
gardinenstange
endivien untereinander +
wurzelbehandlung nadel abgebrochen
ok. Der Kieferchirug hat nicht gelogen als er sagte, das käme öfters vor. Was ich mich immer noch frage ist, ob ich am Flughafen piepe, wenn ich durch das Metalldingens laufe.

Drunken Sailor Text
Weblog %40 myblog-de
what shall we do with a drunken gratis
Treckinghosen
Sinusfunktion
abschiedslied
Abschiedslied
konfetti baden
-enthält POST-Daten-
8.3.06 07:56


Da sind zwanzig Zahnputzbecher in der Spülmaschine.
Ich hab Angst.
8.3.06 12:16




Nur noch einmal schlafen
11.3.06 08:20


Ich wollt doch bloss Fussball gucken.

Gelsenkirchen Hauptbahnhof, der Freund mit Schalke Schal, ich schön Frankfurt Schal umgehängt, freu mich auf mein 2. Spiel diese Saison, vor uns eine Wand von BGS "Frankfurta links rum".
Links? Ich? Ich will beim Freund bleiben und ich will meine Geschwister samt Anhang vorm Stadion treffen und ich will doch nur Fussball gucken und ich will nicht alleine dahin fahren
"Ich muss jetzt wirklich links? "Jaha, Frankfurta links"
Neeee .
Ok. Sie waren davon überzeugt, dass ich mir den Schal abgenommen habe. Der war dann beim Freund in der Jacke. Was muss der jetzt wohl machen, mit Schalke und Frankfurt Schal? Durch die Mitte laufen?
Die freundlichen Männer rieten mir dann noch "Such dir nen neuen Freund, die Frankfurta haben auch nette Jungs." Pffffff. (Obwohl der Freund ja jetzt etwas Angst hatte, dass ich auf sie höre )

Nungut. Ich kam ohne Blessuren oder feindliche Fans zu treffen an der Arena an, traf Bruder und Schwester, verabschiedete mich mit meinem Schal vom Freund und ging mit Freund-Familie in den richtigen Block.
Bevor ich meine Karte in den "Du-musst-deine-Karte-hier-reinstecken-damit-das-Drehkreuz-geht"-Schlitz stecken konnte, hat mir die schon ein Ordner aus der Hand gerissen und selber reingesteckt.
Danke, zu aufmerksam.
Hätte ich auch selber gar nicht hinbekommen.
"Da gehste mal da zu die Frau zum durchsuchen."

Durchsuchen. Pfff.
In die Schuhe haben die geguckt, unterm Pullover (war ja auch voll warm draussen...) in die Hosenbeine gegriffen... bah.
Wo ich doch so gefährlich aussehe.
Ne wat bin ich gefährlich. *brrrrrrrrrrrrrrrrrhuwa, ich will dir fressen."

Nach dem Spiel das selbe, Frankfurta links rum.
Einmal um die Arena rennen, um den Freund wieder einzusammeln.
Anstrengender Tag....
Ne, wat bin ich gefährlich.
13.3.06 19:41


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung